*klingelingeling* Wir präsentieren Euch unseren Weihnachts-Opener: Zimtige Hefeschnecken mit Äpfeln und Mandel-Pudding.

|



Riecht ihr sie auch? Diese zuckrig-süße Vorfreude? Diesen lieblich-leckeren Weihnachtsduft? Bei uns liegt er jedenfalls schon seit einigen Tagen in der Luft. Das Backstübchen hat sich nämlich in sein Winter-Weihnachts-Röckchen gehüllt. *Klingeklingeling*, es weihnachtet sehr. Höchste Zeit! Denn in gut fünf Wochen ist es ohnehin ja ho-ho-ho-ffiziel schon wieder so weit. Freie Fahrt also für Stollen, Plätzchen, Glühwein und Co.. Wobei es letzteren meiner Meinung nach ohnehin das ganze Jahr über geben sollte. Jaja, die liebe Madeleine ist nämlich ein kleiner Glühwein-Junkie (*hicks*). Aber dazu an anderer Stelle mehr. 



Um uns (und euch) nicht gleich knietief in die Plätzchen- und Stollentüte zu schubsen, fangen wir heute erst einmal mit einer sanften Dosis weihnachtlicher Vorfreude an. Was nicht heißen soll, dass unser heutiges Rezept nicht Jubelstimmung oder Feiertags-Extase auslösen kann. Nein, nein, ganz im Gegenteil.
Heute servieren wir nämlich Pudding-Schnecken. *kreeeeeeeisch* Genauer gesagt weihnachtlich-zimtige Hefeschnecken mit Äpfeln und Mandel-Pudding. *doppelkreeeeeeeisch* Ja ja, diese Dinger machen ganz schön süchtig. Am meisten, wenn sie noch lauwarm sind und ihren zimtigen Apfel-Hefeduft überall in der Wohnung verbreiten. Deshalb wollen wir jetzt auch gar nicht mehr lange quatschen... ran an die Schnecken!



Das Rezept. 

Hefeschnecken mit Äpfeln und Mandel-Pudding


Für den Teig
800g Mehl 
1 Würfel Hefe (etwa 42 g)
2 EL Zucker 
100 ml Sonnenblumenöl 
250 ml Milch (lauwarm) 
50 ml Wasser
1 Ei 
1 Prise Salz 

Für die Füllung
2 kleine Äpfel
1 TL Zimt 
2 Päckchen Vanillepudding
700 ml Milch 
100g Mandelstifte
4 EL Zucker 
ein kleines Stück weiche Butter (zum beschmieren)

Zubereitung

Die Äpel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in kleine Würfel schneiden. In eine Schale geben und den Zimt untermischen.
Den Pudding nach Packungsanweisung (allerdings mit weniger Milch, damit der Pudding schön dick wird) kochen. Den fertigen Pudding in eine Schüssel füllen. Sofort die Mandeln und die Apfel-Zimt-Mischung unterrühren.
Den Pudding noch heiß mit etwas Zucker bestreuen, dann bildet sich keine Haut. Den Mandel-Apfel-Pudding kalt stellen.
Eine große Springform fetten.

Die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen. Mehl, Zucker, Öl, Wasser, Ei und Salz hinzugeben und alles zu einem glatten Hefeteig verkneten. Teig zugedeckt etwa 40 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Backofen auf etwa 200 Grad vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen und mit der weichen Butter einpinseln.
Dann 2/3 der Fläche (damit die Füllung beim Einrollen nicht herausquillt) mit dem Pudding bestreichen. Von der mit Pudding bestrichenen Seite her aufrollen. Die Rolle anschließend in etwa 2 bis 3 cm dicke Scheiben schneiden und diese kreisförmig in die Springform legen.
Lasst zwischen den einzelnen Schnecken ein wenig Platz (etwa 1 cm) und achtet darauf, dass sie ungefähr gleich dick sind, damit sie zeitgleich gar werden. Sollten nicht alle Schnecken in eine Form passen, nehmt noch eine zweite kleinere Springform dazu.

Dann den Teig noch einmal etwa 10 Minuten gehen lassen. Anschließen 20 bis 25 Minuten backen.

Mein Tipp: Wer möchte, kann aus Puderzucker und Zitronensaft noch einen Zuckerguss mischen und ihn über den noch warmen Kuchen träufeln.

Lasst es euch schmecken!
Eure Madeleine.

Kommentare:

  1. Ganz ganz tolles Rezept!! Vielen Dank für diese tolle Kreation!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Jenny,

      vielen lieben Dank für die schönen Worte!
      Wir wünschen dir eine tolle und spannende Woche!
      Deine Madeleine & dein Flo.

      Löschen
  2. Das sieht so lecker aus! Tolle Fotos...Apfel + Zimt + Vanillepudding - ein Traum!

    Liebste Grüße,
    Liv von Liv For Sweets

    AntwortenLöschen